Aktuelle Projekte

Ecuador: „Gemüsegärten und Unternehmertum fördern“

Projektnummer GNO0415 - Projektlaufzeit: September 2017 bis August 2020

© Kathrin Hartkopf/ Stiftung Hilfe mit Plan | Foto stammt aus einem ähnlichen Plan-Projekt.
Foto: Kathrin Hartkopf/ Stiftung Hilfe mit Plan

Damit Kinder sich gesund entwickeln können, benötigen sie eine ausgewogene Ernährung, Gesundheitsversorgung und eine altersgerechte Förderung. In Ecuador leiden jedoch 25 Prozent der Kinder unter fünf Jahren an chronischer Mangelernährung. Nur wenige Mädchen und Jungen erhalten eine frühkindliche Förderung. In den Familien gefährden Armut, geschlechtsspezifische Diskriminierung und fehlende Bildungsmöglichkeiten das Wohl und die gesunde Entwicklung der Kinder. Dies gilt besonders häufig für junge Eltern, die die Schule nicht beendet und nur wenig Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben.

Ziel dieses Projekts ist es Kindern in der Projektregion Loja eine gesunde Entwicklung zu ermöglichen und Eltern wirtschaftlich zu stärken. 500 Familien erhalten Unterstützung beim Anlegen von Gemüsegärten. 250 junge Frauen nehmen an unternehmerischen Schulungen teil, um ihr Einkommen zu steigern und wirtschaftlich unabhängig zu werden. Viele der Teilnehmerinnen haben Kinder unter fünf Jahren.

Weitere Informationen finden Sie im ausführlichen Projektbericht.

El Salvador: "Berufliche Perspektiven für junge Menschen"

Projektnummer SLV100347 - Projektlaufzeit: August 2016 bis Juli 2019

Zu Projektbeginn analysieren wir gemeinsam mit unserem Projektpartner die lokale Arbeitsmarktlage. Dabei besuchen die Projektteams potentielle Arbeitgeber, um festzustellen, in welchen Wirtschaftsbereichen eine große Nachfrage an Arbeitskräften besteht und welche Qualifikationen dafür benötigt werden. Anschließend wer- den die Ausbildungspläne für die im Projekt angebotenen Schulungen entsprechend angepasst, damit die Kenntnisse und Fähigkeiten, die den Jugendlichen dort vermittelt werden, dem Anforderungsprofil der angebotenen Stellen entsprechen. Dabei werden die Berufswünsche der Jugendlichen besonders berücksichtigt.

Weitere Informationen finden Sie im ausführlichen Projektbericht.

Guatemala: "Mitten im Leben"
Gemeindebasierte Rehabilitationsmaßnahmen für Kinder mit Behinderung

Projektnummer GTM0183 - Projektlaufzeit: Oktober 2013 bis September 2016

Kinder GuatemalaZiel des Projektes ist es, Kindern und Jugendlichen, die mit Behinderungen leben, Bildung und eine angemessene Gesundheitsversorgung zu ermöglichen. 400 Kinder erhalten Zugang zu Förder- und
Rehabilitationsmaßnahmen, die ihre Entwicklung unterstützen und ihre Situation nachhaltig verbessern. 500 Mädchen und Jungen ohne Behinderung lernen, wie sie Kinder mit Behinderungen unterstützen können. Sie verstehen, dass diese die gleichen Rechte haben wie sie selbst. In gemeinsamen Veranstaltungen werden Berührungsängste abgebaut und die gegenseitige Akzeptanz gestärkt. Des Weiteren lernen Eltern, Betreuerinnen und Betreuer in Schulungen, wie sie den Rehabilitationsprozess der Kinder begleiten und ihre Entwicklung fördern können. Aufklärungskampagnen und Schulungen informieren über die Bedeutung sozialer Integration und Inklusion. Der gemeindebasierte Ansatz sichert die Nachhaltigkeit der Initiativen und fördert die gesellschaftliche Akzeptanz von Menschen mit Behinderungen.

Weitere Informationen zu diesem Projekt finden Sie im Projektflyer unter folgendem Link:

Guatemala_Leben mit Behinderung_1.ZB_GTM0183

Abgeschlossene Projekte, vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Guatemala: Unabhängigkeit durch Mikrokredite
Projektnummer GTM0166 - Projektlaufzeit: Dezember 2012 bis Dezember 2015

Bildschirmfoto 2015-12-29 um 15.35.15Durch dieses Projekt möchte Plan die wirtschaftliche Situation der im Projektgebiet lebenden Jugendlichen, insbesondere der jungen Frauen und Mütter, nachhaltig verbessern. Insgesamt 900 junge Frauen, Mütter mit Kindern unter sechs Jahren sowie junge Männer im Alter zwischen 18 und 24 Jahren werden durch Mikrokredite direkt gefördert. Durch die Teilnahme an Spar- und Kreditprogrammen erhalten sie die Möglichkeit, eigene Unternehmen zu gründen, Investitionen zu tätigen und sich finan- ziell abzusichern. Mit den steigenden Einnahmen der Mütter verbessern sich auch die Lebensbedingungen der Kinder. Gleichzeitig wird die Rolle der jungen Frauen und Mütter innerhalb der Gesellschaft maßgeblich gestärkt. So erhalten sie die Chance, an gesellschaftlichen und wirtschaft- lichen Entscheidungen zu partizipieren und ihre Rechte wahrzunehmen.

Weitere Informationen zu diesem Projekt finden Sie im Projektflyer unter folgendem Link: Guatemala_Mikrokredite_1.ZB_GTM0166

Des Weiteren können Sie unter folgendem Link den Abschlussbericht zu diesem Projekt lesen: Abschlussbericht

Einzelprojekt Ecuador 0158 - Projektlaufzeit: September 2011 bis Juni 2015

Schulmädchen in EcuadorDas Projekt hat zum Ziel, die Lernergebnisse von Mädchen und Jungen zu verbessern, die Fähigkeiten von Kindern zu stärken und die Lernumgebung dafür entsprechend umzugestalten. Die Maßnahmen umfassen Lehrerfortbildungen, Stärkung lokaler Organisationen, Renovierung und Ausstattung von Schulen, Unterstützung von Kinder- und Jugendclubs an Schulen und die Arbeit mit Eltern. Es werden 3.200 Mädchen und Jungen und ihre 151 Lehrerinnen und Lehrer an 39 Schulen profitieren. Auch etwa 1500 Eltern werden mit zahlreichen Informations- und Schulungsangeboten in das Projekt eingebunden.

Mehr Information zu dem Bildungsprojekt in Ecuador finden Sie im Projektbericht im Zwischenbericht sowie im Abschlussbericht.

Einzelprojekt Tansania TZA 0122 - Projektlaufzeit September 2011 bis August 2014

Children drinking desinfected waterDieses Projekt hat zum Ziel, durch den Bau einer ausreichenden Wasserversorgung sowie umfassenden Hygieneschulungen die Situation der Familien in sechs Projektgemeinden zu verbessern. Die Modernisierung sanitärer Anlagen an fünf Schulen fördert die Gesundheit und die Bildungsmöglichkeiten der Mädchen und Jungen. Die Stiftung trägt mit dem Wasserprojekt dazu bei, die Milleniums-Entwicklungsziele zu erreichen, insbesondere das Ziel Nummer sieben "Ökologische Nachhaltigkeit mit dem Unterziel: Der Anteil der Menschen, die keinen dauerhaft gesicherten Zugang zu hygienisch einwandfreiem Trinkwasser haben, soll halbiert werden."

Erfahren Sie mehr zum Umweltprojekt in Tansania: im Projektbericht sowie im aktuellen Zwischenbericht.

 - Selbst wer am Wasser lebt, verschwende nicht das Wasser - chinesisches Sprichwort -